Schrein

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Kitano-tenman-gû 北野天満宮
Kitano-Schrein - Stadt Kyôto

D 298 906

Im Jahr 901 wird der Gelehrte Sugawara no Michizane (845-903) von der Hauptstadt Heian-kyô nach Dazaifu auf Kyûshû verbannt. Als in den folgenden Jahren mehrere Katastrophen die Hauptstadt heimsuchen vermutet man dahinter die sich rächende Totenseele des Michizane. Er wird postum rehabilitiert und zur Gottheit Tenman Tenjin erklärt. 947 gründet man ihm zu Ehren eine Kultstätte, die Toyotomi Hideyori, Sohn des Toyotomi Hideyoshi, 1607 zu einem Schrein umbauen läßt. Im Kitano-tenman-gû rufen heute besonders Studierende die Gottheit der Gelehrigkeit vor ihren Aufnahmeprüfungen an. Auf dem Vorplatz der Anlage stehen die von Michizane favorisierten Pflaumenbäume.


J 252 434
Kitano-tenman-gû
Eingangstor + Essensbude
Schrein / Architektur
J 252 436
Kitano-tenman-gû
Eingangstor - Schreine / Stadt Kyôto
Schrein / Architektur

J 216 125
Kitano-tenman-gû
Pflaumenblüte
Schrein / Architektur
J 216 126
Kitano-tenman-gû
Pflaumenblüte mit Eis + Schnee
Schrein / Architektur

J 216 122
Kitano-tenman-gû
Ochs-Skulptur
Schrein / Architektur
J 215 241
Kitano-tenman-gû
Ochs-Skulptur
Schrein / Architektur
J 215 242
Kitano-tenman-gû
Ochs  (2)
Schrein / Architektur

J 215 245
Kitano-tenman-gû
Ochs  (3)
Schrein / Architektur
J 218 480
Kitano-tenman-gû
Löwenhund = komainu
Schrein / Architektur

J 252 440
Kitano-tenman-gû
Haupthalle
Schrein / Architektur
J 252 439
Kitano-tenman-gû
Haupthalle  (2)
Schrein / Architektur

J 206 419
Kitano-tenman-gû
Schreinfest / Festbuden
Schrein / Architektur
J 206 412
Kitano-tenman-gû
Fest Zuiki-matsuri
Schrein / Architektur