Tempel

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Ishiyama-dera 石 山寺
Stadt Ôtsu


J 260 217
Haupthalle = hondô

Südlich derStadt Ôtsu liegt der im 8. Jh. von Kaiser Shômu (701-756) in Auftrag gegebene Tempel Ishiyama-dera. Der Fels (ishi) auf dem Hügel (yama) vor der Haupthalle haben dem Tempel der buddhistischen Shingon-Schule seinen Namen gegeben. Man sagt, dass die Hofdame Murasaki Shikibu hier erste Inspirationen zu ihrem berühmten Roman "Erzählungen vom Prinzen Genji", dem Genji-monogatari, niedergeschrieben haben soll.


J 260 242
Ishiyama-dera
Eingangstor sanmon / "Felsenberg" = ishiyama - Stadt Ôtsu
Tempel / Architektur

J 260 228
Ishiyama-dera
Felsenberg = ishiyama - Ôtsu
Tempel / Architektur
J 260 224
Ishiyama-dera
Blühende Azaleenbüsche - Spätfrühling
Tempel / Architektur

J 260 241
Ishiyama-dera
Geschmückter Baum
Tempel / Architektur
J 260 237
Ishiyama-dera
Altar auf dem Weiher
Tempel / Architektur

J 260 238
Ishiyama-dera
Pfad 
Tempel / Architektur



J 260 233
Ishiyama-dera
Tempelhalle
Tempel / Architektur

J 260 236
Ishiyama-dera
Hofdame Murasaki Shikibu
Tempel / Architektur

J 260 218
Ishiyama-dera
Haupthalle = hondô
Tempel / Architektur
H 237 083
Ishiyama-dera
Haupthalle  (2)
Tempel / Architektur
J 260 213
Ishiyama-dera
Haupthalle - Veranda
Tempel / Architektur

J 260 220
Ishiyama-dera
Haupthalle  (3)
Tempel / Architektur
J 260 217
Ishiyama-dera
Haupthalle  (4)
Tempel / Architektur
J 260 214
Ishiyama-dera
Haupthalle  (5)
Tempel / Architektur