Tempel

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Sanjûsangen-dô 三 十三間堂
Stadt Kyôto

D 258 503

Der Tempel mit seiner 120 m langen Halle Sanjûsangen-dô, der "Halle mit 33 Nischen zwischen den Säulen", entsteht Mitte des 12. Jhs. auf Anordnung des Kaisers Go-Shirakawa (1127-92). In der Halle sind insgesamt 1001 lebensgroße goldlackierte Kannon-Figuren aufgestellt. Jede einzelne Figur ist elfköpfig und hat vierzig Arme. Diese buddhistische Schnitzkunst wird von 28 eindrucksvollen Wächterfiguren bewacht. Sanjûsangen-dô ist auch für seinen anspruchsvollen Langbogen-Schießwettbewerb tôshiya ("Pfeile, die das Ziel treffen") bekannt.


J 260 405
Sanjûsangen-dô
1000 kannon-Figuren - Stadt Kyôto
Tempel / Architektur

J 206 326
Sanjûsangen-dô
Bogenschießwettbewerb tôshiya
Tempel / Architektur
J 206 321
tôshiya - s.a. Kyûdo / Kampfsport
Tempel / Architektur