Städte / Stadtporträts

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Kyôto


D 268 575

Kyôto, in einem nach Süden hin offenen Talbecken gelegen, wird im Jahr 794 als Heian-kyô, "Hauptstadt des Friedens" von Kaiser Kammu (737-806) gegründet - angelegt nach chinesischem Vorbild, im Schachbrettmuster, wie bereits zuvor Nara (710-794). Der als Zentrum angelegte Kaiserpalast bleibt über 1000 Jahre lang (bis 1868) Kaisersitz und die Stadt entwickelt sich zum bedeutendsten Kulturzentrum Japans. Kyôto bleibt im Zweiten Weltkrieg von jeglichen Bombardements verschont. Die Stadt mit heute 1,5 Millionen Einwohnern zählt jährlich annähernd 50 Millionen Besucher.


Populäre Stadtviertel / Stadtansichten / Sehenswürdigkeiten


  » Bahnhofsviertel     » Kaiserpalast  » Schreinanlagen » Universitäten

  » Burganlagen     » Kamogawa
 » Tempelanlagen » Vergnügungsviertel

  » Feste     » Kanäle  » Theater & Museen » Vogelperspektiven

  » Impressionen
    » Maiko + Geisha  » Umgebung
» Zentrales Kyôto


    » Parks & Gärten


 » Zeitgenössische / Moderne Architektur