Ikonographie

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Tiere / Tiergötter / Fabelwesen / Glücksbringer

Tiere spielen in den japanischen Religionen eine nicht unerhebliche Rolle. Sowohl im Shintô als auch im Buddhismus werden vereinzelte Tierarten als Gottheit oder als deren Boten verehrt - oder die Götter selbst schlüpfen in die eine oder andere Tiergestalt. Tiernamen werden daher nicht wie im deutschen Sprachgebrauch als Schimpfworte verwendet. Da der Glaube an Gespenster und Hexerei und die religiöse Ikonographie bei der Tierverehrung eng beiander liegen, begegnen ihr die Menschen nicht selten mit ambivalenten Gefühlen.


» Affe - saru
» Drache - tatsu / ryû
» Elefant - zô
» Fuchs - kitsune
» Hase - usagi
» Katze - neko
» Kranich - tsuru
» Löwenhund - komainu
» Marder - tanuki
» Ochs - ushi
» Pferd - uma
» Schildkröte - kame
» Schlange - hebi