Architektur

© JAPAN-PHOTO-ARCHIV

Pagode
仏塔 buttô 


D 305 984

Pagoden (jap. = Turm) sind - im Bereich der japanischen buddhistischen Architektur - meist mehrstöckige Turmkonstruktionen aus Holz oder Stein. Eine Pagode dient zur Aufbewahrung heiliger Buddha-Reliquien, dem Zelebrieren buddhistischer Messen sowie dem Lagern von Sutras. Die fünfstöckige Pagoda ist das Symbol des buddhistischen Kredos. Jedes der fünf Dächer repräsentiert das buddhistische Universum in der Reihenfolge von Erde, Wasser, Feuer, Wind und Himmel.


                                                                                                                                   Bilder für LINK einfach anklicken !

Pagoden bedeutender Tempelanlagen


Daigô-ji



Hôkan-ji / Yasaka-Pagode


J 210 246

Kiyomizu-dera







Kôfuku-ji






Narita-san Shinshô-ji






Ninna-ji






Saishô-in






Sensô-ji




Seiganto-ji







Shitennô-ji


Tô-ji


Tôshô-gû






Yakushi-ji
- West-Pagode






Yakushi-ji
- Ost-Pagode


Zenkô-ji



Zentsû-ji